Etabliertes Bewertungssystem für die Arbeit der Staatsanwälte in Bosnien und Herzegowina und ihre Folgen

Der Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft BuH, Džermin Pašić, stellt in der Analyse, die hier heruntergeladen werden kann, fest, dass das etablierte System der Bewertung der Arbeit der Staatsanwälte geändert werden muss. Seine These ist, dass man bei der Erstellung eines neuen Systems die veränderte Rolle des Anklägers im gegenwärtigen Strafjustizsystem in BuH berücksichtigen muss. In diesem Sinne muss die individuelle Bewertung der staatsanwaltlichen Arbeit auf objektiven Kriterien beruhen, die der verfahrensrechtlichen Rolle des Staatsanwalts umfassend entsprechen. Er argumentiert, dass es notwendig ist, jegliche Abhängigkeit von Faktoren auszuschließen, auf die der Staatsanwalt nicht Einfluss nehmen kann, und dass der Sicherung der Effizienz der Arbeit von Staatsanwälten und Staatsanwaltschaft Vorrang gegeben werden muss.

(veröffentlicht am 11. 05. 2018)

Go to top