Das Kompetenzzentrum für Öffentliches Recht (KÖR) versteht sich als Ort des öffentlich-rechtlichen Diskurses über akute Probleme, die die verfassungsrechtliche Konsolidierung Bosnien und Herzegowinas wie der übrigen Länder des Westlichen Balkans begleiten. Es versteht sich als Ort der Diskussion über öffentlich-rechtliche Aspekte des Europäischen Integrationsprozesses dieser Länder. Das Zentrum wurde nach bosnisch-herzegowinischem Recht als Stiftung begründet. Die Gründung des Kompetenzzentrums wurde durch Mittel, die das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland aus dem Stabilitätspakt für Südosteuropa zur Verfügung gestellt hat, ermöglicht.

Als Hauptaufgabe betrachtet das Kompetenzzentrum die Etablierung von wissenschaftlichen Kriterien als Maßstäben, nach denen sich das Öffentliche Recht gestalten muss. In diesem Sinne werden auf der Ebene der Expertisen aktuelle öffentlich-rechtliche Probleme analysiert. Es geht um die Verbindung zwischen wissenschaftlichen Standards und Theorie mit Politik und Wirtschaft. Denn nur eine theoriegeleitete Praxis, eine Praxis, die sich an anerkannten theoretischen Standards orientiert, kann Lösungen anbieten und Perspektiven für die Zukunft eröffnen.  

Das Kompetenzzentrum für Öffentliches Recht bietet fachkundige Antworten auf Fragen bezüglich der Organisation von staatlicher Gewalt und öffentlichen Verwaltung, auf Fragen hinsichtlich des Inhalts und der Anwendungen von Vorschriften der Europäischen Union sowie anderer internationaler rechtlicher Standards, auf Fragen der Verfassungsgebung und der Auslegung von Verfassungsrecht sowie auf alle verwandten Probleme aus den Bereichen des Parlamentarischen Rechts, Wahlrechts, Verwaltungsrechts sowie im Bezug auf die rechtlichen Aspekte des Europäischen Integrationsprozesses.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Länder: Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Kroatien und Serbien. Unsere Mitarbeiter sind anerkannte Experten in den genannten Feldern. Sie arbeiten vor allem kompetent und unparteiisch an der Lösungsfindung für die Einführung von rechtstaatlichen Standards, zum Schutz der Menschenrechte, für „good governance“ und funktionalen Verfassungsmodelle.

 

Wir bieten

Das Zentrum bietet Einzel- und Gruppenberatung, Expertisen und analytische Bearbeitung ausgewählter öffentlich-rechtlicher Probleme. Unsere Aktivitäten erstrecken sich auf Forschung, Aus- und Weiterbildung sowie auf Rechtsexpertisen. Die Forschungsarbeit beinhalten die Durchführung von Forschungsprojekten, die Vorbereitung und Veröffentlichung von Studien sowie die Publikationen kleinerer Analysen.

Darüber hinaus ist das Zentrum durch sein weites Netz an Mitarbeitern in der Lage, Kooperationsprojekte zwischen öffentlichen Institutionen, öffentlicher Verwaltung, dem Justizwesen und internationalen Organisationen zu vermitteln.

Im Bereich Aus- und Fortbildung vermittelt das Zentrum Praktikumsplätze für Studenten bzw. Absolventen und bietet auch selbst Praktika an. Das Zentrum ist außerdem in der Lage, verschiedene Formen an Fortbildungen, Seminaren und Trainings zu ausgewählten öffentlich-rechtlichen Themenkomplexen mit entsprechenden Programmen zu organisieren. Im Bereich der Rechtsexpertise bietet bzw. vermittelt das Zentrum Expertenwissen zu allen Fragen, die Aspekte des Öffentlichen Rechts berühren. Unsere Mitarbeiter sind in der Lage, auf dem Niveau deutscher fachlicher Standards fundierte Antworten auf alle Fragen aus dem Bereich Öffentlichen Rechts wie ihrer praktischen Anwendung zu liefern.

 

Publikationen des KÖR

Bibliothek: Öffentliches Recht

1. Ein Oberster Gerichtshof für BiH? (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2011, ISBN 978-9958-1960-0-3;

2. System des sozialen Schutzes: BiH und die Region, (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2012, ISBN 978-9958-1960-2-7;

3. Wer wählt die Richter des Verfassungsgerichts? (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2012, ISBN 978-9958-1960-4-1;

4. Gerichtsbarkeit in den Medien: Medienmanipulation oder öffentliche Kontrolle der Gerichtsbarkeit - der Fall Bosnien und Herzegowina (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2012, ISBN 978-9958-1960-3-4;

5. Staatliches Eigentum: Eigentum der Entitäten oder des Gesamtstaates? (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2012, ISBN 978-9958-1960-5-8;

6. Richter im Rechtssystem: Auswahl von Richtern in Serbien und in den Staaten der Region (Hrsg. E. Šarčević/V. Petrov), Sarajevo 2013, ISBN 978-9958-1960-8-9;

7. Verwaltungsverfahren und die Organisation der Verwaltungsgerichte, (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2013, ISBN 978-9958-1960-6-5;

8. Notariat und Rechtsstaat: Bilanz und Perspektiven des Notariats in Bosnien und Herzegowina und Kroatien (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2013, ISBN 978-9958-1960-7-2;

9. Wer wählt die Richter der ordentlichen Gerichte? Eine regionale Bilanz von Theorie und Praxis: BiH, Kroatien und Serbien (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2014, ISBN 978-9958-1960-9-6;

10. Rechtsgrundsätze (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2014, ISBN 978-9958-0376-0-3;

11. Die Reform des Wahlsystems in Serbien (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2015, ISBN 978-9958-0376-2-7;

12. Religiöse Symbole in Gerichten? (Hrsg. E. Šarčević), Sarajevo 2016, ISBN 978-9958-0376-4-1.

 

Bibliothek: Recht und Politik

1. Jürgen Habermas, Ein Essay zur Verfassung Europas, Sarajevo 2011, ISBN 978-9958-1960-1-0;

2. Säkularität und Religion: Bosnien und Herzegowina und die Region (Hrsg. E. Šarčević/D. Bojić), Sarajevo 2015, ISBN 978-9958-0376-1-0;

3. T. Haverić, Ethnos und Demokratie. Der Fall Bosnien und Herzegowina, Sarajevo 2016, ISBN 978-9958-0376-3-4.

Go to top